Herzlich Willkommen auf dem Online-Blog vom Künstlerhof Lavesum!

Der Künstlerhof möchte Ihnen hiermit einen zusätzlichen Informationsservice anbieten, der sowohl über Aktuelles rund um den Künstlerhof in Lavesum berichtet, als auch Neues und Wissenswertes über die hier unterrichtenden und ansässigen Künstler und dazu Interessantes und/oder Links zu befreundeten und dem Künstlerhof verbundenen Künstlern anbieten.

Adresse:
Künstlerhof Lavesum
Am Friedhof 25
45721 Haltern am See

mail: kuenstlerhof-lavesum@web.de

19.4.13

Tag der Offenen Tür im Mai!



Tag der Offenen Tür im Künstlerhof Lavesum



Am 5. Mai 2013 öffnet der Künstlerhof Lavesum in Haltern, Am Friedhof 25, wieder seine Pforten.
Zwischen 11.00 und 17.00 Uhr können Interessierte die Räumlichkeiten besichtigen und sich bei Kaffee und Kuchen über die dort stattfindenden Aktivitäten informieren.
Die Künstler und Kursleiter sind anwesend.
Kinder haben an dem Tag die Möglichkeit beim „Schnuppermalen“ bei Gaby Schmidt ihre Kreativität zu entfalten und für die musikalische Unterhaltung sorgen Ludwig Licht, Musiker am Künstlerhof und Birgit van Dülmen, Musikerin aus Lüdinghausen.
Außerdem zeigt der Bildhauer Ekkehard Arens aus Dülmen als Gastaussteller eine Auswahl seiner Bronzeskulpturen.





Einen neuen Anreiz bietet auch die kleine „Künstlerhof-Galerie“, die an diesem Tag eröffnet wird. Dort können die Werke der hofansässigen Künstler besichtigt werden. In Zukunft lädt die kleine Galerie jeden Sonntag von 11.00 – 17.00 Uhr und jeden Dienstag von 14.00 bis 19.00 Uhr zu Besichtigung und Gesprächen ein.


Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

16.4.13

Elisabeth Apelt stellt aus


Die Galerie am GIL präsentiert:



 Elisabeth Apelt


                   Ruhrgebiets – Bilder 


                                                  19. April – 12. Juli 2013



Die Ausstellung findet in der GALERIE AM GIL im Lernzentrum im 2.OG statt.      





Wir freuen uns auf Ihr Kommen.


Anlässlich der Ruhr-2010-Aktion entdeckte die Halterner Künstlerin ihre Nachbar-schaft südlich der Lippe neu. Danach hörte sie nicht mehr auf, sich mit diesem Thema zu beschäftigen. Mit Blick für die architektonischen Strukturen, aber auch für die kleinen Dinge des Reviers legt die ausgebildete Industrie-Anlagenbauerin und Architektin hinter den monotonen Oberflächen viele bunte Facetten frei. Aus Farbflächen modelliert sie für den Betrachter eindrucksvoll strahlende Blickfänge.
Mit Herz und Humor offenbaren ihre zunächst oft kühl erscheinenden Öl-Gemälde einen tiefen Blick in die Mentalität des Ruhrgebiets und seiner Bewohner zwischen industrieller Vergangenheit und ungewisser Zukunft. Ein Thema, das nicht nur in Marl aktuell sein dürfte.


Die Ausstellung ist an Schultagen von
8.15 – 13.00 Uhr für kunstinteressierte Besucher im 2. Obergeschoss
des Hülser Gymnasiums geöffnet (Lernzentrum).  

Gymnasium im Loekamp, Marl, Loekampstr. 80, 45770 Marl-Hüls

Zur Ausstellungseröffnung am Freitag, 19. April um 12.00 Uhr möchten wir Sie herzlich einladen.


Mit freundlichen Grüßen

                                                       gez. Eckart Erb